Professional Leader

Home | Firma

Forschung und Entwicklung

Die Marke LISKI steht seit jeher für Forschung und Entwicklung neuer Produkte, die auf die Lösung der Probleme in den unterschiedlichen Sportarten und auf die Verbesserung der Sicherheit beim Sport im Allgemeinen abzielen.
Am Firmensitz LISKI werden direkt alle Schritte verfolgt, von der Anfangsidee über das Projekt, die Anfertigung der Prototypen bis zu den Tests und am Ende der Produktion.

Im Folgenden werden die jüngst in Zusammenarbeit mit Fachleuten der Branche entwickelten Projekte vorgestellt.


SLALOMSTANGE “CHRONO”
Patentiert Zeitmessungssystem bei Durchfahrt an der Slalomstange


 

LISKI hat in Zusammenarbeit mit Claudio Ravetto, dem Cheftrainer der italienischen Alpinski-Mannschaft, ein innovatives und revolutionäres System zur Messung und Überwachung der Durchfahrt der Wettkämpfer auf Höhe der Stange erfunden und patentieren lassen. Mit diesem Hilfsmittel lässt sich die Leistung der Skifahrer noch genauer kontrollieren.
Dank dieses Systems können die Trainer die vom Skiläufer bei jeder Passage erzielten Ergebnisse analysieren, was einen großen Vorteil für die Zeitmessung im Training bedeutet.
Das System selbst ist einfach und leicht zu installieren und umfasst eine Funkübertragungsstation für die Daten, die direkt von der auf der Slalomstange installierten Vorrichtung empfangen und an ein Sammel- und Verarbeitungszentrum übertragen werden.



RAPID 34 und RAPID 27 Spitzen – Patentiert

Einige der Vorteile:
A. Schnelle Ausstattung der Strecke
B. Geringerer Arbeitsaufwand
C. Zeitersparnis
D. Leichte Entnahme

Verwendung der neuen und innovativen Spitzen RAPID 34 und RAPID 27
1. Mit einem Ø 35 oder Ø 38 mm Bohrer ein Loch in den Schnee bohren
2. Die Stange in das Loch einführen
3. Zum Einholen der Stangen sind sie nur einfach herauszuziehen



INNOVATIVE STANGEN AUS COR-TEN,
Farbe “HOLZ”, absolut keine umweltauswirkungen


 

Für zwei Geschwindigkeitsexperten wie Felipe Massa und Fernando Alonso stellt die Bewältigung der neuen Piste „Pancugolo“ in Madonna di Campiglio eine neue Herausforderung dar! Die Piste, die den Athleten der „Azzurri“, der Nationalmannschaft von Madonna di Campiglio gewidmet ist, wurde mit dem Ferrari F2012 eröffnet, der zum Ende des neuen 400 Meter langen Abschnitts gebracht wurde. Die Piste wird in einem zweiten Abschnitt mit mittlerem Schwierigkeitsgrad fortgesetzt und mündet dann in den Canalone Miramonti: So wurde im Bereich des „Cinque Laghi“ genannten Gebietes eine 1700 Meter lange Piste geschaffen, die offiziell für den Super-G-Weltcup zugelassen werden kann.

All dies im Zeichen der Farbe Rot, so wie die auf der neuen Struktur montierten LISKI-Sicherheitsnetze mit den PRO-Stützstangen aus COR-TEN, die „holzfarben” sind, wodurch die Umwelteinwirkung praktisch auf Null sinkt. Das Direktionsteam der Gesellschaft der Anlagen hat sich für LISKI entschieden, um die neue Piste abzusichern, was eine weitere Bestätigung für den absolut hohen Grad der Zuverlässigkeit ist, den LISKI in den letzten Jahren erreichen konnte.